NÄCHSTES SPIEL:

 

Bayerische Bezirksliga

Sa, 29. November

TSV Brannenburg - UHC

(Brannenburg, 18 Uhr)

 

Die neuesten Nachrichten

Mittwoch, 26. November, Salzburger Landesliga:

USI - UHC 3  17:45 (9:22)

Spielbericht

Sonntag, 16. November (Sauerlach):

Bayerische Bezirksliga/Oberbayern, Staffel 2:
  
TSV Sauerlach - SG SHV/UHC Salzburg 28:26 (15:10)

UHC-Kader (Tore): Junold (7), Lukas Schnöll (6), Heep, Kucera (je 4),

Deinhamer, Manuel Schmied (je 2), Harbas (1), Sobernig, Kschwendt,

Hirsch, Mathias Schmied; Tor: Ebner (1. – 60.), Manhart.

 

Fast wäre die Überraschung geglückt: Nur ganz knapp schrammten die Handballer des UHC Salzburg in der Auswärtspartie beim Tabellenführer Sauerlach an einem Punktgewinn vorbei. Statt dem Ausgleichstreffer, der zehn Sekunden vor Schluss nach erfolgreicher Balleroberung mit dem letzten Konter noch möglich gewesen wäre (aber durch einen um Zentimeter zu langen Pass misslang), trafen jedoch im Gegenzug noch einmal die Gastgeber ins Tor – 26:28 statt 27:27 lautete das bittere Fazit aus Sicht der bis zum Schlusspfiff beherzt kämpfenden Salzburger.

Spielbericht

Donnerstag, 13. November, Salzburger Landesliga:

ATSV Hallein - UHC 3  20:30 (12:13)

Spielbericht

Mittwoch, 12. November, Salzburger Landesliga:

SHC/UHC 2 - USI  28:20 (12:9)

Spielbericht

Sonntag, 9. November (SH Riedenburg):

Bayerische Bezirksliga/Oberbayern, Staffel 2:
  
SG SHV/UHC Salzburg - TuS Raubling 31:12 (13:5)

UHC-Kader (Tore): Pac (11), Kucera (6), Heep (4), Deinhamer (3),

Kschwendt, C. Schnöll (je 2), Junold, Harbas, Röse (alle 1), Man. Schmied;

Tor: Ebner.

 

Mit einem 31:12-Kantersieg gegen den TuS Raubling – dem dritten Sieg in Serie – setzte der UHC seinen Erfolgslauf in der Bezirksliga fort. Die Gäste aus Bayern galten vor dem Spiel als vergleichsweise harmlos im Angriff (durchschnittlich 14 bis 16 erzielte Treffer), aber knüppelhart in der Abwehr. Beides bestätigte sich beim Spiel in Salzburg, in dem der UHC bereits vor der Pause für klare Verhältnisse sorgte und mit 13:5 in Führung lag. Die übertrieben harte Gangart des TuS Raubling forderte allerdings einige Opfer auf Salzburger Seite, was UHC-Trainer Michi Huber entsprechend verärgerte: „Bei einem so deutlichen Spielstand waren die Raublinger Härteeinlagen völlig überflüssig. Ich hoffe, wir haben jetzt nicht zu viele Ausfälle für das kommende Spiel beim Tabellenführer Sauerlach.“   

Spielbericht

Hier der Link zum JUGENDHANDBALL

 

Infos/Kontakte zum MÄDCHEN- UND DAMEN-HANDBALL