Die neuesten Nachrichten

Samstag, 29. April (SH Liefering):
Bayerische Bezirksliga:

 

UHC Salzburg - TSV Haar  43:26 (20:14)

Es ist vollbracht: Die UHC-Handballer beenden die Bezirksliga-Saison 2016/17 durch den 43:26-Erfolg über Schlusslicht TSV Haar auf Platz 3 und erreichen damit die beste Endplatzierung seit der Rückkehr vom oberösterreichischen in den bayerischen Spielbetrieb im Jahr 2012. Obendrein brachte das Abschlussmatch mit 43 Treffern und 17 Toren Differenz den höchsten Sieg der aktuellen Saison. Einen Toptag erwischte der Vorarlberger Student in Diensten des UHC Salzburg, Ingo Gorbach (im Bild), der seine beste Saisonleistung mit 13 Toren als Topscorer krönte. Damit überflügelte er in diesem Spiel sogar den in der ganzen Saison stark spielenden Martin Hackenbuchner, der trotz elf Treffern „nur“ zweitbester UHC-Torschütze wurde.

Spielbericht

Samstag, 22. April (Bruckmühl):
Bayerische Bezirksliga:

 

SV Bruckmühl - UHC Salzburg  28:21 (14:9)

Ohne Schwung, vor allem im Angriffsspiel, kassierten die UHC-Handballer im ersten Match nach der Osterpause eine klare 21:28-Niederlage beim SV Bruckmühl. Trainer Kai Heep war nur mit den beiden A-Jugend-Youngsters Felix Holubek und Michael Hauch halbwegs zufrieden, ansonsten war die Leistung im vorletzten Spiel der Bezirksliga-Saison enttäuschend. Wollen die UHC-Handballer die Saison dennoch auf dem dritten Tabellenplatz beenden, muss nun zum Saisonabschluss ein Heimsieg gegen den Fix-Absteiger TSV Haar her.

Spielbericht

Samstag, 8. April (Salzburg, SH Liefering):
Bayerische Bezirksliga:

 

UHC Salzburg - Unterhaching III  43:28 (19:11)

Tolle Spielzüge, sehenswerte Würfe, glänzende Torhüter-Paraden und von Anfang bis Ende voller Einsatz – so präsentierten sich die UHC-Handballer im vorletzten Heimspiel der Bezirksliga-Saison gegen den TSV Unterhaching III und landeten einen hochverdienten 43:28-Kantersieg. Der dritte Tabellenplatz wurde mit dem höchsten Saisonsieg weiter abgesichert, die grandiose Heimbilanz auf 17:3 Punkte ausgebaut.

Im Bild: Topscorer Jasmin Harbas (8 Treffer), der vor allem in der zweiten Hälfte nicht mehr zu bremsen war.

Spielbericht

 

Hier der Link zum JUGENDHANDBALL

 

Infos/Kontakte zum MÄDCHEN- UND DAMEN-HANDBALL